Schwerstkranke und sterbende Menschen suchen nach dem, woran sie sich in schwerer Zeit festhalten können. Bis zuletzt können dabei ihre Spiritualität, ihre Religiosität und ihr Glaube wichtige Ressourcen zur Bewältigung der existentiellen Situation sein. Weil Betroffenen in ihrer Not der Zugang zur eigenen Spiritualität oft verborgen ist, gehört zu den Aufgaben aller an der Palliative Care beteiligten Professionen, Schwerstkranken und Sterbenden auch achtsam auf der Suche nach ihren Kraftquellen zu helfen.

Bildungsarbeit zur Spiritual Care:

  • macht für die spirituellen und religiösen Bedürfnisse der Schwerkranken und Sterbenden sensibel
  • gibt Kriterien an die Hand, die in körperlichen und psychischen Symptomen spirituelle Fragen erkennen helfen
  • schult Helfende in ihrer persönlichen Haltung
  • unterstützt Sie auf der Suche nach eigenen Kraftquellen und macht Ihnen Entlastungs-angebote
  • vermittelt die Kenntnis der rettenden Nähe Gottes als Quelle christlicher Hoffnung

Mein Fortbildungsangebot richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche

  • in der Altenhilfe und Krankenpflege
  • in den Hospizdiensten
  • in Senioren- und Krankenbesuchsdiensten
  • in der Seelsorge

Einige meiner Themen

  • „Der Hoffnung Raum geben“ – die spirituelle Dimension im Palliative Care
  • Spirituelle Fragen in der Sterbebegleitung
  • Glaube als Ressource für religiöse Menschen
  • Abschied nehmen und Trauerbewältigung
  • Spiritualität und Rituale
  • Christliche Rituale für Menschen mit Demenz
  • Ethische Fragen im Umfeld der Sterbebegleitung


Email-Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

annemarie mitterhofer

Anne-Marie Mitterhofer
Pastoralreferentin

Bildungsreferentin für
Hospiz- und Palliativ-seelsorge

Tel. 0941/597-1622

© 2019 Seelsorge im Gesundheitswesen der Diözese Regensburg